Pilze im Frühling

...bestimmt auch irgendeiner mit "ing" am Ende. Täubling zum Beispiel.
…bestimmt auch irgendeiner mit „ing“ am Ende. Täubling zum Beispiel. Oder Streifling. Oder, oder….

 

Bei Regen und Wärme betritt nun eine neue Art die Bühne des Frühlings: Pilze. Wie…. na eben wie Pilze schießen sie aus dem Boden und zeigen sich friedlich zwischen Nestwurz und Waldvögelein in all ihrer Pracht und Absurdität.

Ich konnte gar kein Ende finden mit dem Bilder machen, so sehr begeisterten mich die kleinen Arrangements zwischen altem Laub und Frühlingsblühern.

Das Bestimmen der mehr oder weniger hübschen Pilzfleischkörper brachte mich allerdings fast um den Verstand. Essbare Pilze bestimmen…das ist überschaubar. Aber giftige Pilze gibt es in rauen Mengen…

 

Becherling
Becherling

 

Becherling
Becherling

 

 

Und was ist das!?
Und was ist das? Eine Hundsrute. Widerlich stinkend steht in der Beschreibung. Ungenießbar…wer hätte das gedacht!?
P1270131
Gruppenpilz würd ich sagen :)
Vielleicht ein Wabenporling?
Vielleicht ein Wabenporling?

P1270127

 

Wabenporling?
Wabenporling?
Ausgebreiteter Becherling  (oder was anderes...)
Ausgebreiteter Becherling

Blätterlicht-Blätterschatten

Wo Licht ist, ist auch Schatten. (Stimmt das eigentlich so absolut!?)

Blätterschatten sind besonders schön, find ich. Sie werfen ihre eigenen Muster auf die tiefer liegenden Etagen. Ich habe genau hingeschaut und viele Schattenkunstwerke entdeckt. So flüchtig, so wackelig. Aber eben mal mit dem Foto festgehalten. Besondere, kleine Augenblicke die einen erfreuen, wenn man sie nur wahrnimmt.

 

 

P1270061

„Blätterlicht-Blätterschatten“ weiterlesen

Der große Frühling

 

 

Während fröhlich eine Ameise über meinen Laptop krabbelt frage ich mich: Wie kann ich ihn fassen, den großen, wunderbar grünen, frischen Frühling?

Die Antwort liegt für mich im Detail, im Kleinen:

Ich genieße den Frühling in kleinen Häppchen: Ein Keimling, eine Feder, eine Blüte.

 

Guten Appetit!

P1260893

 

„Der große Frühling“ weiterlesen

Auf dem Weg nach Wildenfels…

Das herrliche Wetter habe ich genutzt um eine schöne Wanderung nach Wildenfels zu machen. Die wunderbare Stille, die mir da im Wald begegnet ist, hat so gut getan. Eine lebendige Stille voll mit leisem Windwehen und Vogelzwitschern.

Der Wald hat es nicht eilig. Die Schlehenbüsche öffnen gerade erst ihre Blüten. Langsam und mit Bedacht im Schutz der Buchen, die nun grün werden. Auch diese Ruhe tut gut.

 

Ich nehme sie mit in den Alltag.

 

 

P1260751

„Auf dem Weg nach Wildenfels…“ weiterlesen

Ruinengrau – Wildenfels und Strahlenfels bei Betzenstein

Seit vielen hundert Jahren sind diese Orte verwüstet, die Menschen sind weiter gezogen, keine Farbe, keine Stimmen. Selbst die Natur schweigt unter der ersten Schneedecke des neuen Jahres.

Ruine Wildenfels
Ruine Strahlenfels
Ruine Strahlenfels
Ruine Wildenfels